Fronleichnam am 31.5.2018

Eine Aura, die von der Monstranz ausstrahlte, die von den Diakonen Georg Diederich und Reinhold Lang im Wechsel getragen wurde:
Darin das Allerheiligste, die geweihte Hostie.
10

Fronleichnam ist das Hochfest des Leibes und Blutes Christi. Die Umwandlung eines Stück Brotes in den Leib Christi. Die Worte Jesu „Das ist mein Leib, der für euch hingegeben wird" sind der Mittelpunkt der Eucharistiefeier. An Fronleichnam geht es dabei darum, das zentrale Geheimnis des christlichen Glaubens, die Gegenwart Jesu Christi im Brot der Eucharistie, zu zeigen und sichtbar mit Christus „auf dem Weg" zu sein.Kirchgasse

 

Wenn auch der Ursprung des Festes ursprünglich im Mittelalter den Schwerpunkt von der Feier der Eucharistie auf die bleibende Gegenwart Christi im Sakrament verlagerte, so wird doch heute wieder bewusst, dass beides zusammen gehört: Deshalb stehen die Fronleichnamsprozessionen sinnvollerweise in Verbindung mit einer gemeinsamen Eucharistiefeier.

 


In Dittelsheim-Heßloch findet schon seit je her das Fronleichnamsfest
mit Prozession durch die Gemeinde statt. Die Bewohner schmücken ihre Häuser und die Außenaltäre, viele Menschen unserer Gemeinden wirken aktiv mit.


Der Musikverein unterstützt die Prozession durch das Vortragen der Lieder.
Die Feuerwehr sperrt die Straßen an denen die Prozession stattfindet.

11

 

 

 

 

 

Wir gehen von der Kirche zum kath. Kindergarten, dort ist der erste Altar. Von dort über die Felder zum Wegekreuz Richtung Bechtheim, dort befindet sich der zweite Altar. Anschließend durch die Dalbergstraße zur Madonna an der Gaustraße dort beten wir am dritten Altar. Den vierten Altar schmücken Kinder und Jugendliche in der Kirchgasse 5.   Nach dem vierten Altar ist der Abschluss in der Pfarrkirche.

12

An vier Stationen ("Altären") wird angehalten, das Evangelium verlesen und die Fürbitten gesprochen sowie der Segen gespendet.
 

Den Segen spenden die beiden Diakone Diederich und Lang.


21

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Danke allen, die zum Gelingen des Feiertages beigetragen haben!

 

15

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bischof Kohlgraf in unserer Pfarrgruppe
Mariensäule 2

Unser Bischof Peter Kohlgraf besucht nach seinem Amtsantritt seine 20 Dekanate , um sie und ihre Besonderheiten kennenzulernen.
Am 4. Mai war als 16. Dekanat unser Dekanat Worms an der Reihe.
Die Dekanatsleitung ließ sich etwas einfallen:
Zuerst besuchte der Bischof mit seinen BegleiterInnen in Heßloch die Mariensäule;
Mariensäule 4

 ein Blick in die Landschaft , ein Blick in die Herzen der Menschen, die dort leben, wie unser Dekan Probst Tobias Schäfer formulierte.

Der 1. Teil einer Morgenandacht - ca. 60 Personen waren anwesend - leitete Georg Diederich , Caritasdirektor und Diakon, wobei Mitglieder unserer beiden Kirchenchöre unter der Leitung von Katharina Schuler mehrstimmig das Lied „Maria breit den Mantel aus“ sangen.
Danach ging es zu Fuß mit lockeren Unterhaltungen den kurzen Weg durch den Wingert über den Friedhof zu unserer Pfarrkirche St. Jakobus d. Ä., wo der 2. Teil der Morgenandacht gebetet wurde.
Bild 22

Nach dem bischöflichen Segen fuhr Bischof Peter Kohlgraf in unsere KiTa „Arche Noah“, wo er von den Kindern und Erzieher-Innen begrüsst wurde.
Im Anschluss daran kehrte Bischof Kohlgraf ins Haus Sebastian zurück, wo er mit den Leiterinnen der Kitas in Trägerschaft der Pfarrgemeinden des Dekanats bzw. der Caritas zusammentraf, die ihm in kleinen Einzelreferaten die aktuellen Aufgaben einer kath. Kita in einer sich verändernden Gesellschaft vortrugen und dabei Anliegen und Forderungen vortrugen, die die Kitas in die Lage versetzen, ihre Aufgaben im Sinne unseres Glauben zu meistern.
Dank an alle HelferInnen, die den Saal und den Kaffee herrichteten.
Gegen 12.00 Uhr ging es für den Bischof und seine Begleitung zum Mittagessen.
In Worms folgten dann weitere Gespräche mit hauptamtlichen MitarbeiterInnen des Dekanats.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ostern ist ein Fest der Freude

Frohe Ostern. Das haben wir uns in der Kirche zugerufen. Am späten Abend des 31.3 wurde am Pfarrhof ein Feuer entzündet, an dem der Pfarrer und Diakon die Osterkerze entzündet haben. Damit sind die Gläubigen mit Pfarrer und Diakon in die Kirche eingezogen.

OsterkerzeOsterkerze1

Dieses Licht hat sich dann überall verteilt, es wurde von Kerze zu Kerze weitergegeben. Bis es ganz hell wurde. Frohe Ostern! Obwohl damals, bei den Freunden von Jesus erst einmal mehr Verwirrung als Freude herrschte. Jesus hatte sich beim Abendmahl von ihnen verabschiedet, Soldaten hatten ihn verhaftet und ans Kreuz geschlagen. Und drei Tage später war das Grab leer und Jesus auferstanden?
Das Kerzenlicht, das sich am Abend in der Kirche verbreitet hat, ist ein Zeichen dafür, dass wir Christen an dieses Wunder glauben.
Aus Dunkel wird Licht, aus Tod Leben, aus Trauer Freude. Und wir sind in froher Erwartung.

ostern

 

Kreuz

 

 

 

 

 

 


>>zurück<< 


 Aktualisiert   01 Jun, 2018 
 

Aktuelles GOWEBCounter by INLINE
Dittelsheim-Heßloch
Gottesdienstzeiten
Sankt-Jakobus
Sankt-Peter und Paul
Sankt-Georg
Sankt-Josef
Sankt-Johann Baptist
Aktuelles
Seelsorger
Dienste u. Gruppen
Gremien
Impressum
Impulse / Predigten
Kath. Kindergarten
Der Jakobsweg
Haus St. Sebastian
Haus St. Michael
Kirchenchor Westhofen
Kirchenchor-Hessloch