Runter vom Sofa1

 

 

 

 „Runter vom Sofa – rein ins Leben“
heisst die Initiative von Sigrid und Karl Heinz Becker, die sich bereits
als sehr erfolgreich erwiesen hat. Ziel der vor vier Jahren gegründeten Gemeinschaft  ist es, insbesondere Senioren aus Dittelsheim-Hessloch
und den umliegenden Gemeinden interessante gemeinsame
Unternehmungen zu bieten.

 

 

 

 


Planung der Termine 2019


September: 14.09.19 Jubiläumsfeier für die Gruppe „Runter vom Sofa“
Beginn ca. 16:30 Uhr,

Oktober: 14.10.19 Stadtbesichtigung: Französisches Mainz
Während seiner Geschichte fiel Mainz sechs Mal in die Hände der Franzosen.
Das hat Spuren hinterlassen und die Mainzer Kultur geprägt. Es geht u.a. um die erste Republik auf deutschem Boden.
Treffpunkt :13 Uhr Haus St. Sebastian Dittelsheim-Hessloch Geographisches Institut MZ Tel: 06131/3925145

November: 13.11.19 med. Hilfseinsatz bei den Eingeborenen der Mangyans auf der Insel Mindero Phillippinen
Erlebnisse auf der Insel Mindero auf den Phillippinen. Herr Peter Nowotny berichtet von seinen med. Hilfseinsätzen bei den Eingeborenen der Mangyans auf den Philippinen. Treffpunkt: Haus St. Sebastian Dittelsheim-Hessloch 15:30 Uhr
 Tel: Peter Nowotny 06372/6622

November: 22.11.19: „Letzte Hilfe Kurs“ Der Hospizverein
„Dasein ev.“ wird uns während eines 4 stündigen Kurses auf die Pflege von schwerstkranken Menschen vorbereiten.
Treffpunkt Haus St. Sebastian 9:00 Uhr – 13 Uhr u. Pausen Kath. Nuss „ Dasein ev.“ Tel:0175-7284554

Dezember: 09.12. 2019: Weihnachtsfeier
Im Gasthaus „ Zur Eiche „ Dittelsheim-Hessloch Treffpunkt 18:00 Uhr

Januar: 13. Jan. 2020: Film Papst Franziskus „ Ein Mann seines Wortes“
Der Film berichtet über intensive Begegnungen mit einem charismatischen Menschen.
Treffpunkt Haus St. Sebastian Dittelsheim-Hessloch 14:00 Uhr
 

 

 

Januartermin 2019
Am 14. Januar sind wir mit einem vollen Haus ins neue Jahr gestartet. Frau Friederike Mahn hielt einen Vortrag zu dem Thema: „Ernährungsbedingte Krankheiten aus ernährungswissenschaftlicher und ökonomischer Sicht“. Sie erklärte uns die Hintergründe, wie man durch Ernährung seine Gesundheit beeinflussen kann. Es gibt Mangel- oder Fehlernährung sowie Überernährung.
Zu einer gesunden Ernährung gehört: reichlich Tee oder Wasser trinken, viel Obst und saisonales, regionales Gemüse, wenig Fleisch, öfter mal Fisch, maximal 5gr. Salz (Vorsicht verstecktes Salz bereits in Produkten enthalten), Alkohol und Tabak
sind schädlich. Alle Teilnehmer konnten ihr Wissen an diesem Abend wieder vertiefen.
 

Februartermin 2019
Aktuelle Themen versuchen wir für unsere Gruppe immer wieder aufzunehmen. Frau Kathrin Anklam-Trapp, MdL,
referierte im Februar zu dem Thema: „ 100 Jahre Frauenwahlrecht“ sowie „ärztliche Versorgung auf dem Land“.
Für die heutige Generation ist es unmöglich, dass Frauen nicht wählen gehen dürfen oder selbst gewählt werden.
Damals haben die Frauen sehr dafür gekämpft. Marie Juchacz(1879-1956) SPD, war die 1. Frau im Reichstag,
die am 19.02.1919 eine Rede halten durfte. Inzwischen haben sich die Frauen in Deutschland viele Rechte erkämpft.
Dennoch gibt es zwischen Mann und Frau nicht auf allen Gebieten eine Gleichberechtigung, z. B. im Lohnbereich,
im politischen Bereich u. ähnliches mehr. Auch in der Werbung nimmt man keine Rücksicht auf sie. Die ärztliche
Versorgung auf dem Land wird immer schwieriger.
Die Studienplätze für Ärzte sind teuer und reichen nicht, da es überall, auch aus Kostengründen, an Personal fehlt.
Und nach dem Studium bevorzugen die Ärzte entweder lieber einen Platz in einem MVZ oder in der Stadt.
Wir konnten bei Kaffee und Kuchen viel erfragen.
 

Märztermin 2019
Genau an Frühlingsanfang war Herr Christian Henkes vom NABU aus Albig in unserer Gruppe mit dem Thema: „ Natur in unseren Gärten“ zu Besuch. Er erläuterte, warum inzwischen die Wildbienen immer weniger werden und auch das Sterben einiger Vogelarten wurde besprochen. Ihnen fehlt der entsprechende Wohnraum zum Leben. In einem naturnahen Garten findet man keine Steinwüste, sondern es fehlen Laubberge, Steinhaufen, Sand, totes Holz, heimatliche Pflanzen und auch Sträucher, von denen die Tiere leben können. Bei entsprechender Bepflanzung und Blumenwiese ist ein Bienenhotel von Vorteil. Wir erfuhren, wann die Bäume und Büsche geschnitten werden können. So manche Frage wurde bei Kaffee und Kuchen in gemütlicher Atmosphäre besprochen.

Aprilveranstaltung 2019
Musikalisches Feuerwerk mit „The Wonderfrolleins“
In unserer festlich historisch geschmückten Kloppberghalle in Dittelsheim-Hessloch fand am 30. April der Tanz in den Mai mit der Gruppe „ The Wonderfrolleins“ statt. Die drei Damen und der Schlagzeuger starteten ein musikalisches Feuerwerk mit Liedern der 50er und 60er Jahre. Es gab keine freien Stühle und Tische mehr. Zusammen mit den Landfrauen aus Dittelsheim- Heßloch, den Fastnachtsclub und der Gruppe „Runter vom Sofa – rein ins Leben“ haben wir diesen Abend mit Erfolg vorbereitet . Bereits ab dem 2. Lied war die Tanzfläche ständig gefüllt. Jeder konnte nach Lust und Laune das Tanzbein schwingen oder kräftig die Lieder, Ohrwürmer aus dieser Zeit, mitsingen. Die Stimmung war super und von vielen Besuchern kam die Frage, wann wir so etwas wieder veranstalten würden. Auf diesem Wege möchten wir uns noch einmal bei allen fleissigen Helferinnen und Helfern bedanken, die massgeblich dazu beigetragen haben, dass wir gemeinsam so einen tollen Abend verbringen konnten. Dankeschön.

Augustveranstaltung 2019
Im August führte uns unser Treffen nach Worms zur Pauluskirche dem dortigen Dominikanerkloster.
Herr Prior Pater Ralf Sagner empfing uns sehr freundlich draußen vor der Kirchentür, um uns ausführlich sowohl von der baulichen wie auch der geschichtlichen Entwicklung des Klosters zu berichten. 1002 wurde eine Stiftskirche auf den Resten der Salierburg gebaut. Während des pfälzischen Bürgerkriegs 1689 wurde sie total zerstört. Viele Entwicklungen durchlief das Kloster: mal war sie Markthalle, es hat aber auch Wohnungen dort gegeben. Im Jahr 1929 wurde sie zur Klosterkirche für die Dominikaner. Luftangriffe während des 2. Weltkrieges zerstörten das barocke Deckengemälde. 1999 erfolgte eine gründliche Renovierung. Wir hatten an diesem Tag die Möglichkeit, uns im inneren der Kirche und des Klosters umzuschauen. Zurzeit wohnen im Kloster 11 Brüder. Novizen werden hier ausgebildet, ehe sie zum Studium ins Priesterseminar gehen. Sie können sogar ein 2. Studium beginnen, welches vom Orden finanziert wird. Der berufliche Einsatz ist sehr mannigfaltig und sie haben die Möglichkeit, an vielen Stellen eingesetzt zu werden. Im Anschluss haben wir in einer Gaststätte noch gemütlich zusammen gesessen.

 

 

>>zurück<<

 

Gruppe runter vom Sofa GOWEBCounter by INLINE
Dittelsheim-Heßloch
Gottesdienstzeiten
Sankt-Jakobus
Sankt-Peter und Paul
Sankt-Georg
Sankt-Josef
Sankt-Johann Baptist
Aktuelles
Seelsorger
Dienste u. Gruppen
Gremien
Impressum
Impulse / Predigten
Kath. Kindergarten
Der Jakobsweg
Haus St. Sebastian
Haus St. Michael
Kirchenchor Westhofen
Kirchenchor-Hessloch