Dittelsheim-Heßloch
Gottesdienstzeiten
Sankt-Jakobus
Sankt-Peter und Paul
Sankt-Georg
Sankt-Josef
Sankt-Johann Baptist
Aktuelles
Seelsorger
Dienste u. Gruppen
Gremien
Impressum
Impulse / Predigten
Kath. Kindergarten
Der Jakobsweg
Haus St. Sebastian
Haus St. Michael
Kirchenchor Westhofen
Kirchenchor-Hessloch
Archiv

Startbild

Wilkommen

 

Aktuelles zur Kita Arche Noah  erfahren sie über diesen Link!

 

Auf diesen Seiten erfahren Sie Wissenswertes über die Pfarrgruppe Am Jakobsweg, über ihre Kirchen, ihre Geschichte,
aber auch das gemeindliche Leben, die Gottesdienste und Seelsorge in unseren Gemeinden.
Zur Pfarrgruppe Am Jakobsweg gehören die Pfarrgemeinden St. Jakobus in Dittelsheim-Hessloch
mit den Filialen St. Georg in Frettenheim und St. Josef in Dorn-Dürkheim und Hillesheim
sowie die Pfarrgemeinde St. Peter und Paul in Westhofen mit der Filiale St. Johann Baptist in Monzernheim.

Seit 2022 ist Propst Tobias Schäfer Pfarradministrator der Gemeinden der Pfarrgruppe.
Er ist zugleich Leiter des Pastoralraumes Worms und Umgebung, sowie Propst am Dom St. Peter zu Worms
(www.wormser-dom.de).

 Kirche Monzernheim

 

 


Kirche Frettenheim

 



      

 

     St. Johann-Baptist Monzernheim

 

 

 

 

Kirche-Hessloch

 

                     
                      

             

            St.Georg in Frettenheim

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kirche Dorn_Duerkheim

 

 


 

 


    St. Jakobus Dittelsheim-Hessloch,

 

 

 

 

 

 


                                   St. Josef in Dorn-Dorn-Dürkheim
                                                und Hillesheim


 Kirche Westhofen
 

 


 

 

 

 

 

  St. Peter und Paul Westhofen                                                                                                                  

 


Zukunft

Die 23 Pfarreien und Pfarrkuratien des katholischen Dekanates Worms ( www.kath-dekanat-worms.de )
werden ab Sommer 2022 im Rahmen des Pastoralen Weges im Bistum Mainz zum Pastoralraum Worms und Umgebung zusammengeschlossen.

Ziel und Aufgabe des Pastoralraumes ist es, alle Menschen mit der Frohe Botschaft von Jesus Christus in Berührung zu bringen unter den
sich verändernden Bedingungen der Zeit in den einzelnen Gemeinden und Kirchorten Kirche und den Glauben lebendig zu gestalten.
Die hauptamtlichen Seelsorgerinnen und Seelsorger des ganzen Pastoralraumes tragen gemeinsam Verantwortung,
zusammen mit vielen ehrenamtlich Engagierten vor Ort die Gemeinden in ihren Aufgaben und Bedürfnissen vor Ort zu unterstützen und zu fördern.

 

Kontaktdaten:

Pfarrbüro Westhofen

Bürozeit: Donnerstag, 16.00 bis 18.00 Uhr
Am Markt 7, 67593 Westhofen
Tel. 0 62 44 – 90 72 787
Kath-kirche-westhofen@t-online.de
 
Pfarrbüro Heßloch:

Bürozeit: Dienstag, 9:00 bis 11:00 Uhr
Kirchgasse, 67596 Dittelsheim-Heßloch
Kath-kirche-westhofen@t-online.de
 
Pfarrbüro Dom und St. Martin / Propst Tobias Schäfer:

Bürozeit: Montag bis Donnerstag, 10:00 bis 12:00 Uhr und Donnerstag, 14:00 bis 17:00 Uhr
Lutherring 9, 67547 Worms
Tel. 0 62 41 – 59 61 60
pfarramt@wormser-dom.de

 

 

 

 

 


 

Drei Kirchen in Dittelsheim-Heßloch

Wer nach Dittelsheim-Hessloch kommt, der Dalbergstraße folgt, sieht den Turm der katholischen Pfarrkirche
St. Jakobus. (Bild links) Fährt man die Raiffeisenstraße weiter Richtung Ortsteil Dittelsheim trifft man
die altkatholische Christus Kirche. (Bild Mitte) Sie wurde im Jahr 1890 geweiht.
Die Hauptstraße weiter sieht man den „schönsten der vier Heidentürme Rheinhessens“ jenem romanischen
Chor Turm einer alten Allerheiligenkirche, der um 1200 mit einem orientalisierenden Kuppelhelm bekrönt wurde.
Er ist heute Teil der evangelischen Kirche und prägt auch das Ortsbild von Dittelsheim. (Bild rechts)

drei_Kirchen

 

Die katholischen Pfarrkirche St. Jakobus findet schon 1406 Erwähnung.
1775 musste die baufällige Kirche jedoch aufgegeben werden und fehlende Geldmittel zögerten einen Neubau hinaus.
Eine Glocke war vom Turm gefallen.
Dieser Glockensturz war der unglückselige Schlusspunkt hinter einer ganze Serie von Katastrophen,
die die Vorgänger-Kirche im Dreißigjährigen Krieg (1618 bis 1648)
und im Pfälzischen Erbfolgekrieg (1688 bis 1697) heimgesucht hatten.
1701 wurde die Kirche geschändet berichtet Pater Franz in seinem Tagebuch.
 

 

 

 

 

 


 

Der Inhalt dieser Webseite ist urheberrechtlich geschützt
 © 2000 kath. Pfarrgemeinde St. Jakobus